Ulcus cruris (Unterschenkelgeschwür)

Jede nicht durch einen Unfall entstandene offene Wunde am Unterschenkel wird als “ulcus cruris” bezeichnet. Wenn eine derartige Wunde nicht rasch abheilt, ist es notwendig, die Ursache zu suchen.

Mehr als die Hälfte aller Ulcera ist durch Funktionsstörungen der Venen verursacht. Der erhöhte Druck in den unter der Haut gelegenen Venen schädigt die Haut und führt zur Ausbildung eines schlecht heilenden Geschwürs.

Vor der Behandlung muss noch abgeklärt werden, ob nicht eine andere Ursache vorliegt: arterielle Durchblutungsstörungen und Diabetes können zu ähnlichen Geschwüren führen, auch gibt es Mischformen mit mehreren Ursachen.

Therapie des Ulcus cruris

Sobald sicher gestellt ist, dass das Ulcus venös bedingt ist, besteht die Therapie in der Ausschaltung der erkrankten Venen (oft mittels Laser, Radiofrequenzablation oder Schaumsklerosierung) und anschließend konsequenter Bandagierung. Tiefe Geschwüre können in Narkose ausgeschnitten und mittels Hauttransplantation (“Spalthaut”) vom Oberschenkel gedeckt werden.

In vielen Fällen gelingt es durch konsequente Diagnostik und Therapie auch jahrelang bestehende Geschwüre zum Abheilen zu bringen.

Start typing and press Enter to search

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen