Begriffsbestimmungen

Struma

Bezeichnet eigentlich eine vergrößerte Schilddrüse, wird allgemein aber für beinahe jede Form der krankhaft veränderten Drüse gebraucht.

Knotenstruma

Knotig veränderte, meist auch vergrößerte Drüse.

Szintigraphie

Nuklearmedizinische Untersuchungsmethode; dient zum Nachweis der Aufnahme von Jod in Schilddrüsenzellen. Erlaubt somit Rückschlüsse über die Funktion der Schilddrüse.

Kalter Knoten

Ist ein Szintigraphiebefund und beschriebt ein Areal der Schilddrüse, das kein Jod aufnimmt, das heißt dort liegt kein funktionierendes Schilddrüsengewebe vor. Jeder kalte Knoten ist unbedingt abzuklären, eventuell zu operieren. (ca. 5% Wahrscheinlichkeit für ein Karzinom), vor allem bei Größenwachstum.

Heißer Knoten

Ist ebenfalls ein Szintigraphiebefund und beschriebt ein Areal der Schilddrüse, in dem eine überschießende, nicht mehr der normalen Regulation unterliegende Hormon produktion stattfindet (= "Autonomes Adenom").

Basedow Krankheit

Eine durch Fehlfunktion des eigenen Immunsystems (s. unten Autoimmunkrankheiten) verursachte Krankheit, die meist mit Überfunktion der Schilddrüse einhergeht.

Hashimoto Krankheit

Ebenfalls eine "Autoimmunkrankheit", überwiegend mit Unterfunktion der Schilddrüse.

Autoimmunkrankheiten

Das Abwehrsystem erkennt körpereigene Gewebe fälschlicherweise als "fremd" und bekämpft sie.


Heinrich Waßmuthstraße 1 (apo-med-center, Seiteneingang), 2380 Perchtoldsdorf | Ordination nach Vereinbarung | Tel. 0699 144 36 223 | E-Mail
Impressum