Gallenblase

Die Galle ist eine in der Leber produzierte Flüssigkeit, die unter anderem der Fettverdauung dient. Die - umgangssprachlich als "Galle" bezeichnete Gallenblase ist lediglich ein Reservoir dafür.

Gallensteine treten überwiegend in der Gallenblase auf (seltener in den Gallengängen der Leber) und sind ein Zeichen für ein Mißverhältnis zwischen Zusammensetzung der Galle und Fließgeschwindigkeit. Würde man nur die Steine entfernen (oder mittels Schallwellen zertrümmern), käme es anschließend wieder zum Auftreten von Steinen, weshalb es sinnvoll ist, das Reservoir = die Gallenblase zu entfernen.

Die Operation erfolgt üblicherweise laparoskopisch ("Schlüssellochchirurgie")

Nicht jeder zufällig gefundene Gallenstein muß entfernt werden; zu einer Operation rät man meist im Falle einer "symptomatischen Gallenblase", das heißt wenn die Steine oder eine Entzündung Schmerzen verursachen.

 


Heinrich Waßmuthstraße 1 (apo-med-center, Seiteneingang), 2380 Perchtoldsdorf | Ordination nach Vereinbarung | Tel. 0699 144 36 223 | E-Mail
Impressum